Das Beste aus allen Welten: von face-to-face bis digital

So viele gute gelaunte Gesichter auf dem Bildschirm – der Austausch mit den Trainer*innen der Heraeus Bildungsstiftung fand nun zum ersten Mal digital statt. Und damit war der Ort zugleich Programm: Welche Seminare können wir in Zukunft ganz oder in Teilen digital anbieten? Und wo wollen wir auf face-to-face nicht verzichten? – das waren unsere Themen.

Spannenden Input und Stoff zum Weiterdenken gab Dr. Katja Bett, Geschäftsführerin von CLC – Corporate Learning & Change GmbH, mit ihrer Präsentation zu „Erfolgsfaktoren für gute digitale Lernformate“. Welche Möglichkeiten gibt es, lernen online umzusetzen und welche Kriterien sichern das Gelingen? Welche Varianten von Betreuung und Begleitung der Seminar-Teilnehmer*innen lassen sich digital umsetzen?

Insbesondere die letzte Frage bewegt viele Trainer*innen der Heraeus Bildungsstiftung: In ihren Präsenzseminaren geben sie nicht nur der Wissensvermittlung einen Raum, sondern auch dem wertschätzenden Miteinander – beides gibt Energie für den Berufsalltag. Am Ende stand für viele fest: Mit Tiefe begegnen kann man sich auch virtuell – es kommt, wie in face-to-face-Treffen auch, darauf an, das Miteinander gut zu gestalten.

Als to-do fürs Homeoffice nahmen die Trainer*innen die konkrete Fragestellung mit: Wie lassen sich digitale Inhalte erfolgreich in meine Seminare einbauen? Welche neuen Angebote können wir unter Einbindung virtueller Möglichkeiten entwickeln? Für heute und für morgen. Die Ergebnisse präsentieren wir in Kürze!

Menü