Workshop für Lehrkräfte und Schulleiter/-innenFehlerkultur 4.0 in der Schule

Wie Sie mit Fehlern besser umgehen und dadurch Ihre Schüler*innen auf die zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen vorbereiten.

Durch die Industrialisierung 4.0 befinden wir uns in einer schnelllebigen Zeit. Um die Herausforderungen der Arbeitswelt in Form von Flexibilität, Komplexität und Unsicherheit meistern zu können, ist ein positiver und reflektierter Umgang mit eigenen Fehlern erforderlich. Die dazu notwendigen Kompetenzen müssen in der Schule erworben werden. Eine Fehlerfreundlichkeit ist hierfür die grundlegende Voraussetzung.

Inhalte des Workshops

In diesem Seminar lernen Sie Methoden der Fehlerfreundlichkeit kennen. Dabei erfahren Sie, wie Fehlerfreundlichkeit auf die Lernenden wirkt und welche Perspektiven sich dadurch entwickeln.

  • Sie erhalten allgemeine Informationen über den veränderten Umgang mit Fehlern in der Arbeitswelt durch die Industrialisierung 4.0.
  • Sie lernen den Zusammenhang zwischen sozial-emotionaler Kompetenzförderung und Fehlerfreundlichkeit kennen.
  • Sie gewinnen einen Einblick in die neuropsychologischen Prozesse, die durch negative Rückmeldungen in Gang gesetzt werden.
  • Sie bekommen einen Überblick über die entwicklungspsychologischen Voraussetzungen für einen positiven Umgang mit Fehlern im Lernprozess.
  • Sie lernen mithilfe von Diagnosebögen, welche Feedbacks Schüler*innen in ihrer individuellen Fehlerakzeptanz benötigen.
  • Sie erarbeiten mit Hilfe von Ideenpools die Umsetzung von Fehlerfreundlichkeit im Unterricht.
  • Sie bekommen Möglichkeiten für eine fehlerfreundliche Leistungsbewertung aufgezeigt.

Zur Trainerin: 

Regina Lischka ist Dozentin an einer Fachschule für Sozialpädagogik und arbeitet freiberuflich als Supervisorin. Sie hat langjährige Erfahrung als Fortbildnerin, Pädagogin und Leiterin einer Fachschule für Sozialwirtschaft.

Hier finden Sie einen Rückblick über vergangene Workshops.

Weitere Workshops können Sie unserem regelmäßigen Stiftungsnewsletter entnehmen.

100 € mit Übernachtung

Max. Teilnehmerzahl: 15

Hinweis

Der Workshop findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Ihre Ansprechpartnerin

Verena Czyzewski

Seminarorganisation

Telefon: 06181 428938-32

verena.czyzewski@heraeus-bildungsstiftung.de

Menü