Veranstaltungen und Seminare für Lehrkräfte und Schulleitungen

QSH ist jetzt virtuell

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit 2017 bietet das Hessische Kultusministerium in Kooperation mit der Heraeus Bildungsstiftung die Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter in Hessen, kurz „QSH“, an. Nun ist der erste digitale Durchlauf von QSH für Anwärter*innen auf eine Leitungsfunktion in der Schulleitung mit rund 300 Teilnehmer*innen gestartet. Der Kultusminister von Hessen Prof. Dr. R. Alexander Lorz begrüßt die virtuelle QSH-Reihe sehr.

Aufgeteilt in Gruppen à acht Personen starten die Teilnehmer*innen zum neuen Schuljahr mit dem Online-Qualifizierungsprogramm. Die fünf Module der Weiterbildung sind dieselben wie zur Zeit der Präsenzveranstaltung: „Kommunikation in der Leitungsrolle“, „Unterrichtswirksame Führung“, „Qualitätsentwicklung/Veränderungsprozesse“, „Schuldbudget“ und „Schulrecht“.

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt pandemiebedingt in einer Mischung aus Onlineseminaren und Selbstlernphasen, die von eigens dafür konzipierten Filmen und anderen Materialien unterstützt werden. Die Konzeption und Durchführung der virtuellen Module zu Kommunikation, Führung und Veränderungsprozessen liegt wie zuvor auch bei der Heraeus Bildungsstiftung und ihren Trainer*innen. Die Hessische Lehrkräfteakademie organisiert die Inhalte zu den Bereichen „Schulbudget“ und „Schulrecht“.

Zum Start der virtuellen Qualifizierungsreihe erklärte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz: „Professionelles Führungshandeln ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für motivierte Lehrkräfte, den Lernerfolg ihrer Schülerinnen und Schüler und die Qualitätsentwicklung einer Schule. Mit QSH haben wir ein standardisiertes Programm zur Führungskräfteentwicklung konzipiert, das angehende Schulleiterinnen und Schulleiter bereits vor Amtsantritt optimal auf ihre Aufgabe vorbereitet. Ich danke der Heraeus Bildungsstiftung sehr, dass sie uns bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützt.“

„Wir freuen uns, unsere Erfahrungen nun auch bei der virtuellen Weiterbildung von Lehrkräften und Schulleiter*innen weiterhin als QSH-Partner einbringen zu können und somit den Teilnehmer*innen in dieser besonderen Zeit die Chance zu geben, sich in gerade jetzt gesellschaftlich relevanten Aufgaben weiterzuentwickeln“, so Dr. h. c. Beate Heraeus, Vorstandsvorsitzende der Heraeus Bildungsstiftung.

Zur Pressemeldung

„Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ“ 2020 verliehen

Insgesamt 19 Auszeichnungen an Lehrkräfte, Lehrer:innen-Teams und Schulleiter:innen aus neun Bundesländern vergeben Zehn Lehrkräfte aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen auf Initiative ihrer…

#MUTentbrannt – Neue Wege gehen

#MUTentbrannt – Neue Wege gehen „#MUT“: Unter diesem Schwerpunkt stand die dreiteilige Gesprächsreihe PRO DIVirtuell  2021 der Heraeus Bildungsstiftung rund um die Kernfrage „Wie wollen wir miteinander leben?“. Im Rahmen der…

TELLUS | miteinander lehren – voneinander lernen

Um Lehrkräfte und Fachkräfte der Sozialpädagogik an Beruflichen Schulen zu unterstützen, hat die Crespo Foundation im August 2016 gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main…

Das neue Führungs-Duo der Heraeus Bildungsstiftung

Alexandra Heraeus und Christiane Lohrmann im Interview 1) Doppelte Frauenpower ist – noch – selten in Geschäftsführungen in Deutschland. Warum seid ihr im (Frauen-)Team gut?…

#MUTeinander – Die Zukunft gestalten

#MUTeinander – Die Zukunft gestalten Schwerpunktthema MUT: Die Gesprächsreihe PRO DIVirtuell  2021 der Heraeus Bildungsstiftung rund um die Kernfrage „Wie wollen wir miteinander leben?“ ging in die nächste Runde. Am Donnerstag, den…
Menü